Video zur Wochenmitte (11)

Es ist ja schon eine mittlere Sensation, wenn sich im ländlichen Raum eine Heavy Metal-Band zusammenfindet und über Jahre hinweg Musik macht. Wenn diese Band dann alle möglichen Widrigkeiten, die eine solche Gegend für junge Musiker bietet, meistert, regelmäßig Auftritte absolviert und zwei CDs herausbringt dann ist das schon so etwas wie eine große Sensation. Und wenn diese Band dann auch noch ein professionell gedrehtes Musikvideo präsentiert, dann hat sie es sich auch redlich verdient, in der Serie „Video zur Wochenmitte“ dabei zu sein 😉 Hier sind Apriaca mit „Violent Youth“!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

2 Antworten zu “Video zur Wochenmitte (11)

  1. ich finds grad für junge leute ein bisserl peinlich wenn „killerspiele“ als grund für jugendgewalt und amokläufe vorgschoben werden.

    so einen schein vermittelt der clip nämlich. is das jetzt um bei den Alten, die gegen alles Neue sind, Bonuspunkte zu sammeln oder ein Versehen – denn mittlerweile sollten wir schon wissen, dass 18 ungesichtere waffen zu hause, eher an einem Amok lauf schuld sind als Ballergames, die ein jeder auf der Welt zockt).

    Es erschließt sich mir die Message nicht ganz.

  2. skensegeng

    Kann man so sehen – muss man aber nicht. Ich denke, die Jungs haben absichtlich so einen großen Spielraum für Interpretationen gelassen. Was jetzt genau der Auslöser für die Tat war, geht nicht klar aus dem Video hervor. Was aber schon hervorgeht ist die Tatsache, dass Videospiele allein kein Grund sein können. Sonst müsste es ja wirklich Millionen von Amokläufern auf der Welt geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s